HG Saarlouis verliert unnötig in Hochdorf

01.10.2023 10:21

Kessler: Keiner mit Normalleistung – Ärgerlicher Punktverlust

Hochdorf/Saarlouis. Wenn man 22 Chancen nicht nutzt, fünf Mal am Torgebälk scheitert und wenn man in allen Mannschaftsteilen ein paar Prozentpunkte zu wenig Leistung bringt, dann kann man ein Drittliga-Spiel nicht gewinnen. Das mussten am Freitagabend in Hochdorf Tom Paetow, Lars Weissgerber und Co. erfahren. Die 33:35 (13:12)-Niederlage gegen die Friesenheimer Bundesliga-Reserve schmerzt, weil sie nicht wirklich notwendig war.

Lange Zeit war die Stimmung bei den mitgereisten Fans gut. Sie waren überzeugt, „jetzt finden sie gleich zu ihrem Spiel“. Doch das Team von Philipp Kessler fand nicht mehr zu diesem ihrem Spiel, das man in den letzten drei Partien und auch hier in der Anfangs-Viertelstunde noch hatte abrufen können. Und mit fortdauernder Spielzeit ging von dem, was das Team bislang auszeichnete, immer mehr verloren. Bei den von Gabriel Schmied gut eingestellten Gastgebern wuchs mit jedem Fehler der Gäste das eigene Selbstvertrauen.

Einer der spielentscheidenden Impulse kam von der Hochdorfer Bank nach einer knappen Viertelstunde: Schmied wechselte in seiner ersten Auszeit Torhüter Mika Schwenken für Roko Peribonio ein. Und der brachte mit seinen insgesamt 17 Paraden (und 2x7M) die HGS-Angreifer zur Verzweifelung. So wurde aus der 6:10-Führung der Saarländer schnell ein 9:10 und zur Pause eine nur noch knappe 12:13-Führung.

Besser wurde es aus Sicht der Saarländer auch in Halbzeit 2 nicht, im Gegenteil. Die Deckungsvarianten griffen nicht und vorne lief es auch nicht wirklich rund. Die Folge: Hochdorf übernahm beim 16:15 (33.) zum ersten Mal die Führung und endgültig das Kommando im Spiel. Saarlouis rannte nur noch hinterher, zu einer Wende im Spiel reichte es nicht.

 

10 Minuten vor Schluss leuchtete gar eine 27:23-Führung von der Anzeigetafel und Saarlouis stemmte sich ein letztes Mal gegen die drohende Niederlage. Fünf Minuten waren noch auf der Uhr, als Marcel Becker zum 29:29-Ausgleich traf und nochmals Hoffnung weckte. Dann wird Becker auf die Strafbank geschickt, Weissgerber macht den 30:30-Ausgleich. Noch 3 Minuten. Hochdorf nutzt die Überzahl, geht durch ihren Besten Mihailo Ilic 33:31 in Front. Eine Minute vor dem Schlusspfiff: Kevin Suschlik trifft (33:32), aber die Gastgeber lassen sich nicht mehr die „Butter vom Brot nehmen“, und sichern sich beide Punkte.

Für Philipp Kessler war die Niederlage „unheimlich ärgerlich“, weil unnötig. Man habe es in der ordentlichen Anfangsphase versäumt, eine deutlichere Führung herauszuschießen: „Dann wird das ein anderes Spiel.“  Der eine oder andere finde sich nun auf dem Boden der Tatsachen wieder. Keiner seiner Spieler habe an diesem Freitag Normalleistung gebracht . Man müsse sich jetzt an der eigenen Nase packen und weiter hart arbeiten, um künftig solche unnötigen Niederlagen zu vermeiden.

Statistik HGS: Schlingmann 5 Paraden (1x7m), Jonczyk 5 Paraden, Paetow 7, Weissgerber 7, Becker 6, Suschlik 4/1, Kockler 3, Kurotschkin 3, Walz1, Noh 1, Richard 1.

Siebenmeter: HGS 1/3, HLZ 1/2

Zeitstrafen in Minuten: HGS 10, HLZ 10

Zuschauer:140

Quelle: PM HG Saarlouis

HG Saarlouis Herren

More

Latest News

Saarländer Muhamet „Meti“ Durmishi wechselt vom TV Homburg nach Saarlouis

July 12, 2024, 8:46 a.m.

Vier Jungfüchse in den Startlöchern für die EM

July 10, 2024, 2:15 p.m.

Weber bleibt Co-Trainer

July 3, 2024, 7:31 p.m.

Der Sommerfahrplan der Füchse Berlin

July 3, 2024, 5:02 p.m.

HSG holt Rückraumspieler vom THW Kiel

July 2, 2024, 3:27 p.m.

Löwen-Trainingslager im Felsenland Resort

June 30, 2024, 11:06 a.m.

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball