Als Außenseiter zum Aufstiegsanwärter

18.04.2024 12:26

Die Rollenverteilung ist eindeutig: Der ASV Hamm-Westfalen geht am Freitag (19.30 Uhr) in seiner Westpress Arena als Favorit ins Spiel gegen die Eulen Ludwigshafen. Hamm rangiert mit 41:15 Punkten auf Platz 3 der 2. Liga - zwei Zähler hinter der SG BBM Bietigheim auf Rang 2, einem Aufstiegsplatz. Katharina Heinz-Hebisch aus Esslingen und Sonja Lenhardt aus Stuttgart leiten die Partie des 29. Zweitliga-Spieltages. Dyn überträgt – wie alle Spiele der 1. und 2. Handball-Bundesliga – live und auf Abruf.

„Sie müssen, wir können …“

Das Hinspiel gegen Hamm haben die Eulen 32:31 gewonnen, die mit 28:28 Punkten derzeit Neunter sind, in der Tabelle gerne aber noch ein bisschen weiter klettern möchten. „Hamm ist angesichts der Tabellenkonstellation der Favorit, steht aber auch entsprechend unter Druck. Sie müssen, wir können …“, orakelt Eulen-Trainer Johannes Wohlrab. Hamm gewann zuletzt 26:23 in Nordhorn, obwohl Spielmacher Yonatan Dayan, der Halblinke Nico Schöttle und Kreisläufer Philip Jungemann verletzt fehlten. Schöttle ist mit 111 Treffern der drittbeste Werfer des ASV nach Linksaußen Fabian Huesmann (154/96) und Regisseur Björn Zintel (112).

Trainerwechsel bei „Jules“ künftigem Klub

Spaß haben, mit Freude Handball spielen, Fortschritte untermauern und sich auf einen taktisch variablen Gastgeber einstellen, der zuletzt die Variante mit dem siebten Feldspieler als zusätzliche Trumpfkarte auszuspielen versuchte und sich auch mit einer 3:3-Abwehr präsentierte. In Hamm, wo Trainer Michael Hegemann, derzeit Tusem Essen, zur neuen Saison Michael Lerscht ersetzt, zeichnet sich ein größerer Kaderumbruch ab. Julius Meyer-Siebert wechselt im Sommer nach zweieinhalb Jahren bei den Eulen nach Hamm. Einen Zwiespalt für „Jule“ sieht sein Trainer am Freitag deshalb nicht, vertraut auf den Top-Charakter seines Halblinken, einer Säule der Eulen-Abwehr: „Julius ist Profi. Er geht mit der Situation sicher absolut souverän um.“

Marcel Reis vor Zweitliga-Debüt

Auf Finn Leun (Fraktur im Brustbein) und Marc-Robin Eisel (Mittelhandbruch) müssen die Eulen weiter verzichten. Wegen einer muskulären Verletzung droht auch Kreisläufer Tom Bergner auszufallen, den der wiedergenesene Kasper Manfeldt Hansen ersetzen kann. Theo Straub fehlt bei der Dienstreise gen Westen. Der Rechtsaußen ist bei den Löwen in der 3. Liga im Einsatz. Im Kader der Eulen sein wird Marcel Reis (21) aus dem Drittliga-Team des HLZ Friesenheim-Hochdorf. Der Mittelmann steht vor seinem Zweitliga-Debüt.

Füchse holen Klein und leihen ihn nach Potsdam aus

Die sportliche Zukunft von Jannek Klein, der seit 2019 bei den Eulen spielt, ist nun auch offiziell geklärt. Der 25-Jährige, der seine Ausstiegsklausel für einen Wechsel zu einem Erstligisten zum Ende der laufenden Saison geltend machte, hat einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Füchsen Berlin unterschrieben. Jannek Klein wird in der kommenden Saison auf Leihbasis beim 1. VfL Potsdam spielen.

1-Euro-Spiel gegen Tusem: Alle in Rot

Das kommende Heimspiel der Eulen gegen Tusem Essen am Freitag, 26. April (20 Uhr), ist das beliebte 1-Euro-Spiel. Die Devise lautet traditionell: Alle in Rot. Wer in einem roten Oberteil, Eulen-Trikot (statthaft sind auch rote FCK-Trikots), rotem Shirt, rotem Hemd oder rotem Pullover zur Abendkasse kommt, kann ein 1-Euro-Ticket kaufen. Im Vorverkauf gibt es nur Karten zum offiziellen Preis.

HLZ B-Jugend gegen Magdeburg

Ein besonderer Handball-Leckerbissen wird am Samstag (18 Uhr) im TVH-Sportzentrum in Hochdorf serviert: Im Achtelfinal-Rückspiel um die deutsche B-Jugend-Meisterschaft trifft das HLZ Friesenheim-Hochdorf auf den SC Magdeburg. Das Hinspiel hat die Mannschaft von Trainer Kai Christmann 16:21 verloren.

Spieler als Bar-Keeper beim Frühlingsfest des Fanclubs

Am Samstag, 27. April, 14 bis 22 Uhr, lädt der Fanclub „Rheintal-Eulen #17“ in der Gaststätte Rheintal in der Friedrich-Profit-Straße 15 zum Frühlingsfest. Einen Tag nach dem Eulen-Heimspiel gegen Tusem Essen soll bei Live-Musik möglichst auch der nächste Heimsieg gefeiert werden. Steaks und Bratwurst vom Grill stehen unter anderem auf der Speisekarte. Um 16 Uhr öffnet die Cocktail-Bar, als Barkeeper verdienen sich die Profis der Eulen.
Die Mannschaft ist dankbar für die Möglichkeit, beim Fan-Fest dabei sein zu können und dabei auch noch die Mannschaftskasse auffüllen zu können, sagt Mex Raguse. Die Getränke, die die Spieler verkaufen, spendiert ihnen der Fanclub, der Gewinn fließt in die Mannschaftskasse. „Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Tag mit unseren Fans und können uns glücklich schätzen über solch tatkräftige Unterstützung, sowohl auf als auch neben der Platte“, betont Raguse, mit 161 Treffern bester Torschütze der Eulen. Dazu kommen 96 Assists.

Quelle: PM Eulen Ludwigshafen

Latest News

Letzte Auswärtsaufgabe in Essen

May 24, 2024, 2:08 p.m.

Mit Rückenwind in Richtung Final Four

May 23, 2024, 2:06 p.m.

TVH gelingt Coup in Hamm

May 20, 2024, 11:41 a.m.

Füchse gewinnen in Hannover

May 19, 2024, 11:39 a.m.

Saisonendspurt bei den Füchsen Berlin

May 17, 2024, 3:23 p.m.

Jungfüchse auf Titeljagd

May 16, 2024, 9:13 a.m.

Fehlt dir was?

Du kannst deinen Verein oder deine Liga noch nicht finden?

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Verbandsstruktur für Dich zeitnah bereitzustellen.

Dein Verein oder Verband soll der nächste sein?

Du hast Verbesserungsvorschläge, Feedback oder weitere Content Ideen? Zögere nicht und schreibe uns:

info@unserhandball.de

Facebook.com/UnserHandball